Unser Chormitglied Serge Krack ist gestorben – Beerdigung am 28. September um 11.30 Uhr in Merl

Wir trauern mit seinen Eltern, seinem Bruder, seiner Familie, seinen Arbeitskollegen bei der Stadt Letzebuerg,
mit allen, denen Serge wichtig war.
Wir danken für sein Leben und für alles, was er Gutes getan hat.
Er hat das Leben von vielen Menschen hell und froh gemacht!

Hier die Predigt bei Serges Totenmesse zum Nachlesen

Hinweis:
Die Sechswochen-Messe ist am Samstag, 9. November 2019 um 14.00 Uhr
in der Kapelle der Franziskanerinnen auf dem Belair.
Alle Familienmitglieder und Freunde sind herzlich gekommen.
In dieser Messe gedenken wir aller unserer lieben Verstorbenen.
Die Heilige Messe findet in Gebärden- und Lautsprache statt.

Erinnerungen….

Bleib bei uns Herr…. Inklusives Abendlob Oktave 2018

Weiterlesen „Unser Chormitglied Serge Krack ist gestorben – Beerdigung am 28. September um 11.30 Uhr in Merl“

Ein „aufmerksames“ Herz: Palmsonntag – Ostern – Abschied – Neuanfang am 24. März

180323_effata_palmsonntag_abschied-maisy_16Viele Themen brachten uns zusammen am 23. März 2018 im Mutterhaus der Franziskanerinnen.
Wie in jedem Jahr haben wir am Samstag vor Palmsonntag unseren Gottesdienst zur Heiligen Woche und zu Ostern gefeiert.
In diesem Jahr hatte das EFFATA-Team das Thema ausgesucht: „ein aufmerksames Herz“.

 

Weiterlesen „Ein „aufmerksames“ Herz: Palmsonntag – Ostern – Abschied – Neuanfang am 24. März“

Erzbischof Hollerich dankt EFFATA für Spende

Hier das Schreiben von Erzbischof Jean Claude Hollerich für die Spende, die wir im Oster-Gottesdienst am  Samstag vor Palmsonntag eingesammelt haben:
170407_dankesbrief_hollerich_spende_palmsamstag

Reech eng Hand setzt sich für die Arbeit mit Flüchtlingen ein. Ein grosses Netz an
engagierten Ehrenamtlichen begleitet Flüchtlinge, gibt Sprachkurse, hilft im
Alltag und beim Perspektiven erarbeiten.

Über diesen Link findet ihr noch mehr Infos:
https://web.cathol.lu/991/services/reech-eng-hand/reech-eng-hand-tends-la-ma
in/

„Mitleid rettet“ – Online-Gottesdienst für den 5. Sonntag in der Fastenzeit

Für den 5. Sonntag in der Fastenzeit hat das Team EFFATA von der Gebärdensprachlichen Seelsorge in Luxemburg einen Online-Gottesdienst vorbereitet.
Das Evangelium wurde von Kilian Knörzer aus dem Münchner DGS-Evangelium übernommen. Jesus hat Mitleid – sein Mitleid rettet: Er erweckt seinen toten Freund Lazarus zu neuem Leben.
Der Gottesdienst wurde Mitte Februar auf der Marienburg/Mosel aufgezeichnet. Dort lag noch Schnee… Herzliche Einladung zum Zuschauen und Mitbeten!

Wallfahrt EFFATA zur Muttergottes-Oktave in die Kathedrale von Luxemburg am 21. April

160421_effata_oktave-luxemburg_35Seit einigen Jahren gibt es bei der Muttergottes-Oktave in Luxemburg eine Inklusive Heilige Messe für Menschen, die in Gebärdensprache und in Lautsprache kommunizieren.
Die Gebärdensprachliche Seelsorge EFFATA in Luxemburg hat diesen Gottesdienst auch am 21. April wieder vorbereitet. Das Team kam extra in Trier zusammen, um die Texte und die Lieder auszusuchen.
Ein Vokalensemble des Domchores unter der Leitung von Marc Dostert hat die Lieder in Lautsprache vorgetragen. Den Gebärdenchor leitete Maria Fiebus von der KGG Trier.
Besonders die Mitglieder des Domchores hatten viel Freude beim Gottesdienst, ebenso einige hörende Gottesdienst-Teilnehmer. Es ist wunderbar, wenn Menschen mit unterschiedlichen Begabungen zusammen glauben und Gottesdienst feiern. Die „Trösterin der Betrübten“, das Gnadenbild in der Luxemburger Kathedrale, war sicher auch begeistert!
Im nächsten Jahr wollen wir bei der Wallfahrt einmal eine andere Gottesdienst-Form ausprobieren. Herzlichen Dank allen, die mitgemacht haben!
Weiterlesen „Wallfahrt EFFATA zur Muttergottes-Oktave in die Kathedrale von Luxemburg am 21. April“