Hl. Messe mit Totengedächtnis am 9. November

Am Samstag den 9. November feierte Effata Totengedenken bei den Franziskanerinnen.

Da wir kürzlich Serge, der jahrelang fester Teil des Gebärdenchors war, beerdigen mussten, gestalteten wir die Feier zusammen mit seiner Familie als 6-Wochen-Messe und gedachten gleichzeitig auch besonders Mechthild, der Mutter von Markus, die fast zur gleichen Zeit gestorben ist wie Serge.

Rund 70 Personen waren gekommen, um Serge, Mechthild und all derer zu gedenken, die sie liebten. Viele Namen sind so vor dem Altar zusammen gekommen. Mit Weihwasser konnten ihnen alle einen Gruss in den Himmel schicken.

Und auch im Anschluss an die Messe feierten wir Gemeinschaft beim gemeinsamen Kaffeetrinken.

Herzlichen Dank an Pfarrer Ralf Schmit, das Effata Team und die Familie von Serge!

Hl. Messe zur Schöpfung am 5. Oktober

„Würde morgen alles enden, pflanzten wir heute einen Baum?“ – so fragte unser Schlusslied bei unserem Gottesdienst zum Schöpfungstag.
Ja, klar!“ – antwortete die EFFATA-Gemeinschaft, und ging nach der Heiligen Messe hinaus in den Garten der Franziskanerinnen  und pflanzte tatsächlich einen Pflaumenbaum…

Es ist wahrscheinlich der einzige Baum, der einen Namen hat. Dieser Pflaumenbaum heißt SERGE.
Er erinnert an unser Gebärdenchormitglied Serge Krack, der plötzlich und unerwartet gestorben ist – im Alter von 52 Jahren.
Serge hatte den Gottesdienst noch mitgeplant. Er wusste, dass wir einen Baum pflanzen wollten. Nun trägt der Baum seinen Namen und er muss vom Himmel aus auf dem Baum aufpassen. Sein Platz im Gebärdenchor bleibt frei – diesmal erinnerte ein Bild an ihn.

Weiterlesen „Hl. Messe zur Schöpfung am 5. Oktober“